Studie: Bedeutung von Lehrern mit Migrationshintergrund wird überschätzt

Gemischtes Bildung Gesellschaft Integration


Studie: Bedeutung von Lehrern mit Migrationshintergrund wird überschätzt

13.09.2017 - 11:44 Uhr

Studie: Bedeutung von Lehrern mit Migrationshintergrund wird überschätzt Studie: Bedeutung von Lehrern mit Migrationshintergrund wird überschätzt Gemischtes
über dts Nachrichtenagentur

Der Einfluss von Lehrern mit Migrationshintergrund auf Migrantenkinder wird offenbar überschätzt. Darauf weist eine bislang unveröffentlichte Untersuchung der Freien Universität Berlin hin, über welche die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet. Für die Studie untersuchte der Bildungsforscher Martin Neugebauer die Lernleistung von Schülern mit Zuwanderungsgeschichte in Deutsch und Mathematik.

Dabei stellte sich heraus, dass es keinen Einfluss hat, ob die Schüler von Lehrern mit oder ohne Migrationshintergrund unterrichtet wurden. Diese Ergebnisse stehen im Kontrast zur Politik vieler Bundesländer, die sich bemühen, mehr Lehrer mit türkischen, russischen oder arabischen Wurzeln zu gewinnen. Man erhofft sich davon unter anderem, dass die Erfolgsgeschichte dieser Lehrer einen Vorbildcharakter hat und die Schüler motiviert. Diese Hoffnung konnte die Studie nicht bestätigen. "Die Befunde mahnen vor zu hohen Erwartungen, was die besonderen Kompetenzen und Ressourcen von Lehrkräften mit Migrationshintergrund betrifft", heißt es in der Untersuchung.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Gemischtes könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Studie: Bedeutung von Lehrern mit Migrationshintergrund wird überschätzt"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von moonraker2005
13.09.2017 17:36 Uhr

Ich denke auch das Lehrer mit Migrationshintergrund überschätzt werden. Hauptsache ist doch das die Lehrer es gut gelingt den schülern was beizubringen.

Kommentar von GoldSaver
13.09.2017 14:31 Uhr

Ehrlich gesagt hätte ich persönlich auch nicht gedacht, das es für Kinder einen Unterschied macht, ob ihr Lehrer Migrationshintergründe hat oder nicht.

Kommentar von Spongebob
13.09.2017 13:10 Uhr

Solch eine Äußerung zu bringen aufgrund einer Studie ist lächerlich. Als wäre die Berliner Studie da representant für das gesamte Deutschland. In Brennpunken wo es ohne schwer ist, ist es doch total verkehrt anzunehmen, dass die Lehrkräfte mit Migrationshintergrund das retten. So erwartet man ja, dass diese Lehrer doppelt so gute Arbeit leisten. Der Anspruch ist demnach an Lehern mit Migrationshintergrund größer und dieser Ansatz ist verwerflich.

Kommentar von Freddie32
13.09.2017 13:02 Uhr

In schulen wo der ausländeranteil sehr hoch ist,haben es beispielsweise andere sehr schwer und genau da muss angelegt werden auch mit härte,so wie hier auch mit lehrern mit Migrationshintergrund denke ich wird man nicht viel ändern.