Strobl warnt vor verfrühter Koalitionsdebatte

Politik Parteien Wahlen


Strobl warnt vor verfrühter Koalitionsdebatte

17.09.2017 - 16:21 Uhr

Strobl warnt vor verfrühter Koalitionsdebatte Strobl warnt vor verfrühter Koalitionsdebatte Politik
über dts Nachrichtenagentur

Nach den Parteitagen von FDP und Grünen hat CDU-Vize Thomas Strobl vor einer verfrühten Koalitionsdebatte gewarnt. Eine Woche vor der Wahl sei "nicht die Zeit, um über mögliche Koalitionen nachzudenken", sagte Strobl, der in Baden-Württemberg mit den Grünen regiert, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Strobl erwartet, dass der Union "sehr schwierige Koalitionsverhandlungen bevorstehen".

Er äußerte den Wunsch, dass FDP oder Grüne am 24. September drittstärkste Kraft würden - "und weder die extreme Rechte noch die extreme Linke". Zuvor hatte der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer eine Koalition mit den Grünen im Bund nicht ausgeschlossen. Es hänge davon ab, wer bei den Grünen in Koalitionsverhandlungen das Sagen habe. "Mit Kretschmann könnte ich schon morgen ein Bündnis für ganz Deutschland machen", so Seehofer weiter. Sein Wunschbündnis sei aber eine Koalition von Union und FDP, sagte der bayerische Ministerpräsident.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Strobl warnt vor verfrühter Koalitionsdebatte"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
18.09.2017 12:11 Uhr

Es ist doch immer so, das schon im Vorfeld über mögliche Koalitionen diskutiert sind, ich würde so etwas erst nach der Wahl machen, aber es wird doch immer und überall schon Wochen vorher diskutiert, was möglich wäre, was wahrscheinlich wäre oder eben nicht.

Kommentar von moses1972
17.09.2017 23:34 Uhr

Ganz genau richtig, was soll das ganze Koalitionsgerede jetzt schon. Der Wähler der noch nicht einmal seine Stimme abgegeben hat wird völlig missachtet.

Kommentar von Freddie32
17.09.2017 16:29 Uhr

Das sehe ich ähnlich denn erst sollte wirklich die Wagl abgewartet werden um dann je nach End Ergebnis ab zu warten und logisch zu überlegen welche Kombination die beste wäre.