Starker Fahrgastanstieg im Nah- und Fernverkehr mit Eisenbahnen

Wirtschaft Zugverkehr Straßenverkehr Reise Unternehmen


Starker Fahrgastanstieg im Nah- und Fernverkehr mit Eisenbahnen

21.09.2017 - 08:17 Uhr

Starker Fahrgastanstieg im Nah- und Fernverkehr mit Eisenbahnen Starker Fahrgastanstieg im Nah- und Fernverkehr mit Eisenbahnen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Im ersten Halbjahr 2017 haben in Deutschland über 5,8 Milliarden Fahrgäste den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen genutzt. Das entspricht einem Zuwachs des Fahrgastaufkommens um 1,1 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2016, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Donnerstag mit. Durchschnittlich waren dies täglich über 32 Millionen Fahrten im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen.

Am stärksten nahm der Nahverkehr mit Eisenbahnen und S-Bahnen mit + 3,4 Prozent auf 1,3 Milliarden Fahrgäste zu. Der Fernverkehr mit Eisenbahnen erzielte mit 68 Millionen Reisenden einen Zuwachs von 2,4 Prozent. Im Nahverkehr insgesamt beförderten die Unternehmen im ersten Halbjahr 2017 mehr als 5,7 Milliarden Fahrgäste. Neben Eisenbahnen und S-Bahnen wurden auch Straßen-, Stadt- und U-Bahnen häufiger genutzt (+ 2,0 Prozent auf 2,0 Milliarden Fahrgäste). Die Beförderung in Omnibussen war dagegen leicht rückläufig (– 0,3 Prozent auf 2,7 Milliarden Fahrgäste), teilten die Statistiker weiter mit. Den Linienfernverkehr mit Omnibussen nutzten 10,6 Millionen Fahrgäste, dies waren – 0,5 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2016.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Starker Fahrgastanstieg im Nah- und Fernverkehr mit Eisenbahnen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
22.09.2017 06:52 Uhr

Das ist doch prima, hoffentlich sind aber nicht einfach wesentlich mehr Menschen unterwegs, sondern haben einfach nur vom Auto zum öffentlichen Nahverkehr gewechselt.

Kommentar von skazchan
21.09.2017 19:47 Uhr

Das wundert mich nicht. Auch das viele auf Fahrräder zurück greifen statt das Auto. Es herrscht zwar immer noch dichter Verkehr auf den Straßen, doch diese Zahlen sind positiv anzumerken

Kommentar von Freddie32
21.09.2017 12:30 Uhr

1,1 Prozent klingt nicht viel ist aber im gesamten betrachtet ein guter Anstieg und positiv zu betrachten.
Natürlich sind auch immer mehr auch darauf hinsichtlich beruf angewiesen.