Städtetag: Lage in Gesundheitsämtern unverändert angespannt

Politik Gesundheit


Städtetag: Lage in Gesundheitsämtern unverändert angespannt

03.01.2021 - 16:56 Uhr

Städtetag: Lage in Gesundheitsämtern unverändert angespannt Städtetag: Lage in Gesundheitsämtern unverändert angespannt Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Deutsche Städtetag bewertet die Lage in den Gesundheitsämtern unverändert als angespannt. "Also, es geht, aber sie laufen natürlich am Limit und sie laufen in Teilen darüber hinaus", sagte Städtetag-Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy im Deutschlandfunk. Das sei eine Situation, die man nicht auf Dauer durchhalten könne.

"Wir werden weiterhin dafür sorgen müssen, dass diese Zahlen zurückgehen, dass die Todeszahlen zurückgehen und dass auch die Infektionszahlen zurückgehen, sonst haben wir perspektivisch keine Chance." Dedy sagte allerdings auch, dass sich die Gesundheitsämter in die Situation "ein bisschen reingefunden" hätten. "Also, im März war das alle neu, jetzt ist Kontaktverfolgung eigentlich ein normales Geschäft." Man habe Unterstützung vonseiten der Bundeswehr, in einigen Ländern auch von Landespersonal, so der Hauptgeschäftsführer.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Städtetag: Lage in Gesundheitsämtern unverändert angespannt"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Städtetag: Lage in Gesundheitsämtern unverändert angespannt"
vorhanden.