SPD will wegen Troika mehr Plätze im Koalitionsausschuss

Politik


SPD will wegen Troika mehr Plätze im Koalitionsausschuss

06.06.2019 - 17:30 Uhr

SPD will wegen Troika mehr Plätze im Koalitionsausschuss SPD will wegen Troika mehr Plätze im Koalitionsausschuss Politik
über dts Nachrichtenagentur

Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als Parteichefin will die SPD künftig mit ihren drei neuen Parteivorsitzenden im Koalitionsausschuss der Großen Koalition auftreten. Das berichtet "Bild" (Freitagausgabe). Ein Sprecher der Partei sagte dem Blatt: "Bei Treffen des Koalitionsausschusses nehmen traditionell die Parteivorsitzenden teil. Die SPD sieht keine Notwendigkeit, diese Tradition zu kippen."

Demnach würden künftig die drei gleichberechtigten kommissarischen Parteichefs Thorsten Schäfer-Gümbel, Manuela Schwesig und Malu Dreyer sowie der geschäftsführende Fraktionschef Rolf Mützenich zu viert auf die Vertreter von CDU (Angela Merkel, Ralph Brinkhaus) und CSU (Markus Söder, Alexander Dobrindt) treffen. Konflikte aufgrund der neuen Besetzung erwarte die SPD-Führung nicht: "Entscheidungen werden gemeinsam getroffen", so ein Parteisprecher.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD will wegen Troika mehr Plätze im Koalitionsausschuss"

Es sind noch keine Kommentare zu
"SPD will wegen Troika mehr Plätze im Koalitionsausschuss"
vorhanden.