SPD-Vize Schwesig ruft Oppermann zur Ordnung

Politik Parteien


SPD-Vize Schwesig ruft Oppermann zur Ordnung

29.09.2017 - 13:50 Uhr

SPD-Vize Schwesig ruft Oppermann zur Ordnung SPD-Vize Schwesig ruft Oppermann zur Ordnung Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig hat Überlegungen von Ex-Fraktionschef Thomas Oppermann scharf zurückgewiesen, wonach die SPD ihr Nein zu einer Großen Koalition im Falle eines Rückzugs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) überdenken könnte. "Spekulationen aller Art sind unnötig", sagte Schwesig dem "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). Die Große Koalition sei abgewählt worden, der Auftrag an die SPD laute Opposition.

"Es gibt keine Hintertür, da ist sich die gesamte Parteiführung einig." Oppermann hatte im ZDF auf die Frage, ob die Sozialdemokraten im Fall eines Rückzugs von Merkel zu einer Großen Koalition bereit wären, erklärt: "Das wäre in der Tat eine neue Situation." Auf die Frage, ob die SPD bei einem Scheitern von Jamaika und drohenden Neuwahlen noch umdenke, sagte der SPD-Politiker: Für den Fall, dass es einen "Staatsnotstand" gebe, müsse die SPD neu überlegen. Aber einen Staatsnotstand sehe er noch nicht.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD-Vize Schwesig ruft Oppermann zur Ordnung"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von paidmails84
29.09.2017 17:53 Uhr

"Hätte, wenn und aber" ... Ich halte es jedenfalls für überaus unrealistisch, dass Merkel ihre 4te Amtszeit als Kanzlerin nicht antreten wird. Dahingehend finde ich auch jede Spekulationen eigentlich im Grunde überflüssig ...

Kommentar von Holly003120
29.09.2017 17:28 Uhr

Es wäre gut, wenn dieser Herr Oppermann sich geduckt hält.
Er ist als SPD Aushängefigur völlig ungeeignet.
Dieser Mann ist irgenwie falsch positioniert.
Er macht ein gutes Bild in der Hotellerie als Manager Etage.
Also so was wie in der Funktion der Hausdame.
Ein sehr wichtiger Beruf im Hotelbereich.

Kommentar von Freddie32
29.09.2017 15:32 Uhr

Es wäre aber wenigstens eine Überlegung wert gewesen und darüber sollte man ein Dialog führen wenn es jedoch die mehrzahl der spd nicht möchte dann sollte das akzeptiert werden.