SPD rechnet mit neuen Turbulenzen bei Brexit-Verhandlungen

Politik Großbritannien


SPD rechnet mit neuen Turbulenzen bei Brexit-Verhandlungen

11.07.2018 - 08:02 Uhr

SPD rechnet mit neuen Turbulenzen bei Brexit-Verhandlungen SPD rechnet mit neuen Turbulenzen bei Brexit-Verhandlungen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Angesichts der politischen Krise in Großbritannien rechnet SPD-Fraktionsvize und Europaexperte Achim Post mit neuen Turbulenzen bei den weiteren Brexit-Verhandlungen. "Ein wenig hat man das Gefühl, dass nach den Chaostagen der deutschen Konservativen nun die Chaostage der britischen Konservativen anbrechen", sagte Post der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). Nach den beiden Minister-Rücktritten sei zumindest deutlich geworden, dass Regierungschefin Theresa May für ihre Linie eines weichen Brexits kämpfen wolle.

"Wie dieser Kampf ausgeht, ist kaum absehbar", so Post. Die EU sollte nach Ansicht des SPD-Politikers jetzt die Nerven behalten. "Politische Rabatte für politisches Durcheinander darf es jedenfalls nicht geben."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD rechnet mit neuen Turbulenzen bei Brexit-Verhandlungen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"SPD rechnet mit neuen Turbulenzen bei Brexit-Verhandlungen"
vorhanden.