SPD-Politikerin Müntefering: Türkei-Politik auch Fall für die Nato

Politik Türkei Militär


SPD-Politikerin Müntefering: Türkei-Politik auch Fall für die Nato

20.07.2017 - 15:16 Uhr

SPD-Politikerin Müntefering: Türkei-Politik auch Fall für die Nato SPD-Politikerin Müntefering: Türkei-Politik auch Fall für die Nato Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Deutsch-Türkischen Parlamentariergruppe, Michelle Müntefering, unterstützt die von der Bundesregierung angekündigte Neuausrichtung der Türkei-Politik. Es sei richtig, auch über wirtschaftliche Einschnitte zu sprechen, sagte Müntefering der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitagsausgabe). Ferner sei die Verschärfung der Reisehinweise nötig.

"Die Willkür der türkischen Regierung kann prinzipiell jeden treffen", sagte die SPD-Politikerin. Sie appellierte an die Nato, sich einzuschalten. Die Entwicklung der Türkei betreffe ganz Europa und die Nato-Bündnispartner insgesamt. Die Festnahme eines deutschen Menschenrechtsaktivisten in Istanbul nannte Müntefering eine weitere Eskalationsstufe in den Beziehungen zur Türkei. "Wenn deutsche Staatsbürger und andere Europäer unter fadenscheinigen Gründen gefangengenommen werden oder wenn Parlamentariern der Besuch von Bundeswehr-Standorten untersagt wird, dann sind das schwerwiegende Vorgänge", erklärte die Parlamentarierin. Die türkische Regierung führe das Land immer weiter weg von Europa und in die Isolation. Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) zeige zu Recht die Konsequenzen dieser Politik auf.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD-Politikerin Müntefering: Türkei-Politik auch Fall für die Nato"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
20.07.2017 17:08 Uhr

Auf jeden Fall ist das auch eine Sache für die NATO. Schliesslich sind Deutschland und die Türkei NATO Partner, was die Türken aber bei ihren Provokationen wenig stört.

Kommentar von GoldSaver
20.07.2017 16:52 Uhr

Klar, kann die Willkür Erdogans im Grunde jeden treffen und ja, es wäre sicherlich das beste, wenn sich die Nato einschalten würde. Immerhin ist ganz Europa betroffen und auch die Nato.