SPD: Laschet muss Treffen mit Erdogan an Bedingungen knüpfen

Politik Türkei


SPD: Laschet muss Treffen mit Erdogan an Bedingungen knüpfen

20.09.2018 - 09:19 Uhr

SPD: Laschet muss Treffen mit Erdogan an Bedingungen knüpfen SPD: Laschet muss Treffen mit Erdogan an Bedingungen knüpfen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Nordrhein-Westfalens SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) aufgefordert, eine Begegnung mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan an Bedingungen zu knüpfen. "Ich erwarte, dass Armin Laschet das Gespräch mit Herrn Erdogan nutzt, die Situation der vielen inhaftierten Deutschen in der Türkei anzusprechen", sagte Kutschaty dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagsausgabe). Wenn Erdogan nicht dazu nicht bereit sei, sollte Laschet das Treffen absagen.

Laschet hatte es am Mittwoch abgelehnt, zusammen mit Erdogan die Kölner Zentralmoschee zu eröffnen. Gleichwohl werde jeder Staatsgast des Bundespräsidenten, der NRW besuchen wolle, vom Ministerpräsidenten "protokollarisch empfangen". Erdogan besucht am 29. September die Moschee. Die Grünen-Abgeordnete Berivan Aymaz warnte, Erdogans Auftritt in Köln werde "die Polarisierung der türkeistämmigen Community in NRW anheizen".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD: Laschet muss Treffen mit Erdogan an Bedingungen knüpfen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"SPD: Laschet muss Treffen mit Erdogan an Bedingungen knüpfen"
vorhanden.