SPD-Generalsekretär: Schulz-Rückzug hat "wehgetan"

Politik Parteien


SPD-Generalsekretär: Schulz-Rückzug hat "wehgetan"

17.02.2018 - 05:00 Uhr

SPD-Generalsekretär: Schulz-Rückzug hat wehgetan SPD-Generalsekretär: Schulz-Rückzug hat "wehgetan" Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat den kompletten Rückzug des früheren Parteichefs Martin Schulz als unausweichlich beschrieben. "Wir mussten eine Aufstellung finden, die garantiert, dass die SPD ein Machtzentrum hat", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). "Ich bin davon überzeugt, dass Andrea Nahles als Partei- und Fraktionsvorsitzende dieses starke Zentrum der SPD werden kann."

Klingbeil verwies darauf, dass sich viele Ortsvereine der SPD gegen die Nominierung von Schulz für das Auswärtige Amt gewandt hätten. "Das hat Martin Schulz bewegt, und er hat sich entschieden, persönliche Interessen zurückzustellen, um diese Personaldebatte zu beenden", sagte er. "Natürlich war das ein Tag, der wehgetan hat."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD-Generalsekretär: Schulz-Rückzug hat "wehgetan""

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Holly003120
18.02.2018 12:35 Uhr

Wir wissen Bescheid.
Die Schmerzen der Genossen...,
Gott sei Dank wurde das deutsche Volk vor noch Schlimmeren bewahrt.
Diese Partei braucht keiner mehr.