SPD-Generalsekretär rügt ARD-Wahlberichterstattung

Politik Wahlen Fernsehen


SPD-Generalsekretär rügt ARD-Wahlberichterstattung

02.09.2019 - 09:56 Uhr

SPD-Generalsekretär rügt ARD-Wahlberichterstattung SPD-Generalsekretär rügt ARD-Wahlberichterstattung Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat Teile der ARD-Wahlberichterstattung scharf kritisiert. "Das geht auf gar keinen Fall", sagte Klingbeil am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen" und bezog sich dabei auf Äußerungen von MDR-Moderatorin Wiebke Binder, die eine rechnerisch mögliche Koalition aus CDU und AfD als "bürgerlich" bezeichnet hatte. Klingbeil warf der Wahlberichterstattung vor, "dass man auf einmal eine Koalition mit der AfD verharmlost".

Ähnlich äußerte sich der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU). Er sprach in der "Bild"-Sendung von einer "ungeschickten, aber auch total unpassenden Bemerkung". Die AfD sei "alles andere als bürgerlich".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD-Generalsekretär rügt ARD-Wahlberichterstattung"

Es sind noch keine Kommentare zu
"SPD-Generalsekretär rügt ARD-Wahlberichterstattung"
vorhanden.