SPD-Fraktionschef: Umgang der CDU mit der AfD "beschämend"

Politik Parteien


SPD-Fraktionschef: Umgang der CDU mit der AfD "beschämend"

02.09.2017 - 01:00 Uhr

SPD-Fraktionschef: Umgang der CDU mit der AfD beschämend SPD-Fraktionschef: Umgang der CDU mit der AfD "beschämend" Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat die CDU aufgefordert, sich besser von der AfD abzugrenzen: "Es ist erschreckend und beschämend, dass die CDU mittlerweile zur Zusammenarbeit mit der AfD bereit ist wie zum Beispiel im Landtag Sachsen-Anhalt", sagte er der "Berliner Zeitung" (Samstagsausgabe). "Ich erwarte, dass Merkel die CDU Sachsen-Anhalt zur Ordnung ruft und von diesem verhängnisvollen Kurs abbringt", sagte der SPD-Politiker. "Die AfD ist eine Schande für Deutschland und die CDU macht mit. Das darf nicht sein."

Zur Frage eines möglichen Einzugs der AfD in den Bundestag sagte Oppermann: "Ich sage ganz offen, diese Vorstellung quält mich. Es wäre grauenhaft, wenn diese Leute für ihren menschenfeindlichen und nationalsozialistischen Provokationen das Plenum des Bundestages nutzen könnten."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD-Fraktionschef: Umgang der CDU mit der AfD "beschämend""

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
03.09.2017 21:51 Uhr

wieso beschämend,allgemein vergessen anscheinend auch viele das hier demokratie herrscht und daran hat sich die afd gehalten.
man muss auch andere meinungen abkönnen.

Kommentar von CgoL81
02.09.2017 20:42 Uhr

Tja, in der Demokratie sollte man miteinander arbeiten. Auf diese Weise sollte es am besten klappen die AfD zu entzaubern. Im demokratischen Dialog fehlt es der AfD an Erfahrung. Und wenn die Wähler sehen, dass die normalen Parteien es besser können wird der Frust und das Gemotze weniger...

Kommentar von skazchan
02.09.2017 17:56 Uhr

Hat die SPD Angst vor der AfD, das sie ihnen die Posten wegnehmen? Selbst wenn, dann wurde die Partei demokratisch in den Bundestag gewählt und das muss man wohl oder übel tolerieren.

Kommentar von MrTest
02.09.2017 17:05 Uhr

Grade die SPD sollte lieber auf sich selbst schauen, die haben auch genug Unfug getrieben. Wenn die AfD in den Bundestag gewählt wird, dann hat man das zu akzeptieren.