SPD-Fraktionschef Oppermann greift Wagenknecht an

Politik Parteien


SPD-Fraktionschef Oppermann greift Wagenknecht an

02.09.2017 - 01:00 Uhr

SPD-Fraktionschef Oppermann greift Wagenknecht an SPD-Fraktionschef Oppermann greift Wagenknecht an Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat die Linke und ihre Fraktionschefin Sahra Wagenknecht scharf angegriffen. "Sahra Wagenknecht führt nach wie vor einen populistisch zugespitzten Wahlkampf", sagte er der "Berliner Zeitung" (Samstagsausgabe). "Für mich ist die Linke eine sehr widersprüchliche Partei aus pragmatischen Kräften und linksradikalen Ideologen. Das einzige, was die beiden Gruppen zusammenhält, ist das Ziel, möglichst viele Mandate zu erreichen", fügte Oppermann zur Begründung hinzu.

Auf die Frage, ob er unter diesen Umständen nicht eine Koalition mit der Linken ausschließen müsse, sagte Oppermann: "Wir führen keinen Koalitionswahlkampf, sondern wollen das bestmögliche Ergebnis für die SPD. Dann schauen wir, ob es Partner gibt, mit denen wir möglichst viel von unserem Programm umsetzen können. Und mit denen es eine verlässliche Zusammenarbeit geben kann, die auch auf gemeinsamen Wertvorstellungen beruht." Auch die Grünen knöpfte Oppermann sich vor. Sie seien "zu sehr darauf fixiert, nach zwölf Jahren Opposition in die Regierung zu kommen", sagte er. "Darüber verlieren sie ihr Profil und sind in schwierigem Fahrwasser."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SPD-Fraktionschef Oppermann greift Wagenknecht an"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
03.09.2017 21:52 Uhr

ich finde frau wagenknecht nicht in allen aussagen richtig jedoch was hinsichtlich Lobbyisten banken etc betrifft stehe ich voll und ganz hinter ihren aussagen.das hat mit Populismus nichts zu tun.

Kommentar von skazchan
02.09.2017 17:59 Uhr

Was sind das den für dämliche Aussagen von Herrn Thomas? Als ob nicht jede Partei gerade dafür kämpfen würde möglichst viele Mandate zu erreichen, das schließt die SPD nicht aus