Spahn will sich auch künftig kritisch zur Flüchtlingspolitik äußern

Politik Parteien Asyl Integration


Spahn will sich auch künftig kritisch zur Flüchtlingspolitik äußern

26.02.2018 - 14:54 Uhr

Spahn will sich auch künftig kritisch zur Flüchtlingspolitik äußern Spahn will sich auch künftig kritisch zur Flüchtlingspolitik äußern Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der designierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will sich auch künftig kritisch zur Flüchtlingspolitik äußern. "Wir müssen die Fragen ansprechen, die viele Bürger in ihrem Alltag beschäftigen. Dann sind wir als Union für Deutschland erfolgreich", sagte Spahn dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben).

"Die Herausforderungen der Zuwanderung bleiben eines der wichtigsten Themen dieser Zeit und sie betreffen auch die sozialen Sicherungssysteme." Spahn sagte, kontroverses Ringen um die richtige Lösung könne die CDU attraktiver machen: "Entscheidend ist, dass wir dann am Ende gemeinsam handeln." Der CDU-Politiker kündigte an, "als Teil des Teams" weiter zu den wichtigen Themen der Gesellschaft Stellung zu beziehen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Spahn will sich auch künftig kritisch zur Flüchtlingspolitik äußern"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Spahn will sich auch künftig kritisch zur Flüchtlingspolitik äußern"
vorhanden.