Spahn legt in "Kinderlosen-Debatte" nach

Politik Arbeitsmarkt Familien


Spahn legt in "Kinderlosen-Debatte" nach

10.11.2018 - 00:08 Uhr

Spahn legt in Kinderlosen-Debatte nach Spahn legt in "Kinderlosen-Debatte" nach Politik
über dts Nachrichtenagentur

Gegen scharfe Kritik hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) seine Forderung konkretisiert, Kinderlose und Eltern bei den Sozialversicherungsbeiträgen unterschiedlich stark zu belasten. "Ich bleibe dabei: Eltern mit Kindern müssen in der Sozialversicherung mehr entlastet werden", sagte Spahn zu "Bild" (Samstagausgabe). "Sie ziehen für uns alle die Beitragszahler von morgen groß", begründete der CDU-Minister seine Forderung.

Zuvor hatte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) diesen Vorstoß als "schräge Idee" bezeichnet. Daraufhin sagte Spahn zu "Bild": "Schräg ist doch diese Art der politischen Auseinandersetzung! Vorschläge sofort zu disqualifizieren, ohne sie zu debattieren, löst keine Probleme." Rückendeckung für Spahn kommt aus der Unions-Fraktion. CDU-Finanzexperte Sepp Müller begrüßte die Idee, Kinderlose stärker zu belasten als Eltern: "Bitte lieber heute als morgen umsetzen. Denn unsere Gesellschaft und unsere Sicherungssysteme funktionieren nur mit Kindern", sagte Müller zu "Bild". FDP-Fraktionsvize Katja Suding forderte, eine unterschiedliche Belastung von Kinderlosen und Eltern dürfe nicht zu einer insgesamt höheren Abgaben-Belastung führen: "Die Steuereinnahmen sprudeln. Da ist es überfällig, dass der Staat die Menschen entlastet und ihnen endlich mehr von ihrem selbst verdienten Geld lässt - übrigens nicht nur der Eltern, sondern allen", so Suding zu "Bild".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Spahn legt in "Kinderlosen-Debatte" nach"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
10.11.2018 16:35 Uhr

Es wäre sinnvoller, ordentliche Lebensbedingungen für Eltern mit Kindern zu schaffen. Dann wäre diese Debatte überflüssig. Momentan siehts doch so aus, dass sich die Paare überlegen, ob sie es sich leisten können Kinder zu kriegen.

Kommentar von giselle1506
10.11.2018 16:18 Uhr

Es hat sich nicht jeder selbst ausgesucht kinderlos zu sein. Es gibt viele, denen es einfach nicht vergönnt war Kinder zu bekommen. Sollen die dabei auf gleiche Stufe gestellt werden wie die, denen einfach die Karriere wichtiger war als Kinder groß zu ziehen!?