Soziologin Allmendinger für Einführung einer Wahlpflicht

Politik Wahlen


Soziologin Allmendinger für Einführung einer Wahlpflicht

23.08.2017 - 14:35 Uhr

Soziologin Allmendinger für Einführung einer Wahlpflicht Soziologin Allmendinger für Einführung einer Wahlpflicht Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Soziologin Jutta Allmendinger hat für die Einführung einer Wahlpflicht in Deutschland plädiert: "Eine allgemeine Wahlpflicht würde sicherlich die Bedeutung der persönlichen Teilnahme an Wahlen steigern", sagte die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin (WZB) der Wochenzeitung "Die Zeit". Nach Untersuchungen für die Vermächtnisstudie des WZB, des Instituts für angewandte Sozialwissenschaft (Infas) und der Wochenzeitung, "halten mehr als zwei Drittel der Menschen politische Teilhabe für wichtig - aber da ist noch Luft nach oben", so Allmendinger, die auch Mitglied des Herausgeberrates der "Zeit" ist. Eine Wahlpflicht werde "die Erwartungen über die zukünftige tatsächliche politische Teilhabe beeinflussen: Die Sicherheit, dass die Mitbürger ebenfalls wählen gehen, wäre größer", so die Soziologin.

In jedem Fall "verspreche ich mir von einer Wahlpflicht, dass die Parteien mit ihrer Politik viel stärker auf die verschiedenen Gruppen in der Bevölkerung eingehen". Denn wenn alle Wähler an die Urnen gehen würden, könne man es sich "in Zeiten knapper Mehrheiten nicht leisten, Klientelpolitik zu betreiben".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Soziologin Allmendinger für Einführung einer Wahlpflicht"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von ruhrgebiet
25.08.2017 08:02 Uhr

Jeder Bürger hat das Recht auf Freiheit und freie Meinungsäußerung.
Dies fängt auch schon bei den Wahlen an, wo jeder seine Meinung äußern kann.
Meines Erachten wäre eine Pflicht der falsche Schritt.

Kommentar von moonraker2005
23.08.2017 18:04 Uhr

Genau meine Meinung. Eine Wahlpflicht in Deutschland würde wahrscheinlich ganz andere Ergebnisse herbeiführen. Ich glaube aber nicht das es bei uns eingeführt wird.

Kommentar von Eckhard
23.08.2017 18:02 Uhr

Jeder sollte frei entscheiden könne ob er wählen gehen will oder nicht. Hier sollte die Freiheit beginnen. Es liegt vielmehr an den Parteien den Wählern ein attraktives Programm zu bieten.

Kommentar von Freddie32
23.08.2017 16:19 Uhr

Wählen gehen ist natürlich eine art Freiheit und Demokratie bedeutet das jeder frei wählen sollte ob er dies möchte oder aber der meinung ist das alles der gleiche Brei ist.