Sloweniens Ministerpräsident tritt zurück

Politik Slowenien


Sloweniens Ministerpräsident tritt zurück

15.03.2018 - 00:35 Uhr

Sloweniens Ministerpräsident tritt zurück Sloweniens Ministerpräsident tritt zurück Politik
über dts Nachrichtenagentur

Sloweniens Regierungschef Miro Cerar hat am Mittwochabend seinen Rücktritt angekündigt. Grund sei ein Urteil des Obersten Gerichts von Slowenien, wonach ein im vergangenen Jahr durchgeführtes Referendum über ein Eisenbahnprojekt annulliert werden solle. Cerar war seit September 2014 Ministerpräsident Sloweniens.

Bei dem Referendum ging es um ein Gleis vom Adria-Hafen Koper zum Bahnknotenpunkt Divača. Dabei stimmten 53 Prozent der Wähler für die Ausweitung der Bahnstrecke, 46 Prozent dagegen. Die Wahlbeteiligung lag allerdings nur bei 20 Prozent. Die Gegner des Baus finden das Projekt überteuert und zogen deswegen anschließend vor das Verfassungsgericht.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Sloweniens Ministerpräsident tritt zurück"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Eckhard
15.03.2018 08:16 Uhr

Das finde ich mal Konsequent. Würde man sich in Deutschland auch manchmal wünschen. Aber dann hätten wir ganz schön viel Bewegung in den Ministerposten.