Senftleben lehnt nationale Alleingänge in Flüchtlingspolitik ab

Politik Asyl Integration


Senftleben lehnt nationale Alleingänge in Flüchtlingspolitik ab

12.02.2019 - 11:42 Uhr

Senftleben lehnt nationale Alleingänge in Flüchtlingspolitik ab Senftleben lehnt nationale Alleingänge in Flüchtlingspolitik ab Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Vorsitzende der Brandenburger CDU, Ingo Senftleben, lehnt nationale Alleingänge in der Flüchtlingspolitik ab. "Die Migrationsfrage lässt sich mit nationalen Alleingängen nicht lösen und deswegen brauchen wir - und das hat auch die Bundesvorsitzende gesagt - europäische Lösungen in möglichst allen Fragen, die Migrationspolitik betreffen", sagte Senftleben am Dienstag im RBB-Inforadio. Zugleich hob Senftleben hervor, dass die Bundesregierung "natürlich unsere deutschen Interessen" wahrnehmen müsse.

"Wenn dazu eine bessere Grenzsicherung dient, dann ist das auch natürlich eine Möglichkeit. Aber wir sind uns alle einig in der CDU, dass das dauerhaft nicht dazu führen wird, diese globalen Herausforderungen zu lösen." Der Wohlstand sei in den letzten Jahrzehnten auch sehr oft auf dem Rücken anderer Millionen ermöglicht worden "Das sollten wir auch als Deutsche registrieren, dass Gerechtigkeit nicht nur in unserem Land wichtig ist, sondern auch weltweit. Und nur dann werden wir zwischen den Menschen auf dieser Erde eine vernünftige Beziehung herstellen können."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Senftleben lehnt nationale Alleingänge in Flüchtlingspolitik ab"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Senftleben lehnt nationale Alleingänge in Flüchtlingspolitik ab"
vorhanden.