Seehofer will Familiennachzug nur für dauerhafte Flüchtlinge

Politik Asyl


Seehofer will Familiennachzug nur für dauerhafte Flüchtlinge

07.09.2017 - 16:46 Uhr

Seehofer will Familiennachzug nur für dauerhafte Flüchtlinge Seehofer will Familiennachzug nur für dauerhafte Flüchtlinge Politik
über dts Nachrichtenagentur

CSU-Chef Horst Seehofer hat sich für die Möglichkeit zum Familiennachzug bei Flüchtlingen ausgesprochen - allerdings nur für diejenigen, die dauerhaft in Deutschland bleiben. "Wenn jemand asylberechtigt, anerkannt ist, hat er einen Anspruch darauf, dass er die Familie nachholt", sagte Seehofer am Donnerstag dem Fernsehsender n-tv. Nur so könne Integration gelingen.

Von dieser Gruppe müsste jedoch eine andere klar unterschieden werden: "Das sind Menschen, die nur einen vorübergehenden Schutz haben." Bei Menschen, die nach Beendigung des Bürgerkrieges wieder in ihre Länder zurückgingen, wäre es geradezu fatal, die Familie nachzuholen, so Seehofer.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Seehofer will Familiennachzug nur für dauerhafte Flüchtlinge"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
07.09.2017 20:12 Uhr

man muss natürlich schauen das es nicht zu extrem wird wir kommen jetzt schon kaum mehr hinterher.
da muss geschaut werden wie man das alles am besten regeln kann.

Kommentar von skazchan
07.09.2017 17:29 Uhr

Flüchtlinge sind immer nur auf bestimmte Zeit in einem Land auf Asyl, wenn es dauerhafte sind dann sprechen wir von Migranten. Aber ja, das Seehofer nicht bei seinen Worten bleibt, war doch klar

Kommentar von moses1972
07.09.2017 17:26 Uhr

Seehofer rudert mal wieder zurück. Erst will er überhaupt keinen Familienzuzug, jetzt nur für dauerhaft hierbleibende Flüchtlinge. Mal sehen was er morgen sagt.