Seehofer will bundesweiten Objektschutz durch Bundeswehr

Politik Militär


Seehofer will bundesweiten Objektschutz durch Bundeswehr

19.08.2017 - 23:37 Uhr

Seehofer will bundesweiten Objektschutz durch Bundeswehr Seehofer will bundesweiten Objektschutz durch Bundeswehr Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) möchte den Objektschutz von öffentlichen Einrichtungen und Plätzen von der Polizei auf die Bundeswehr übertragen. Entsprechend äußerte er sich bei einem Wahlkampfauftritt im mecklenburgischen Neubrandenburg. "Wenn es um den Objektschutz geht, um die Sicherheit auf Plätzen, auf denen sich viele Leute aufhalten, dann sollten das gut ausgebildete Bundeswehrsoldaten übernehmen, damit die Polizei ihre eigentlichen Aufgaben wahrnehmen kann", sagte Seehofer.

In einem Interview mit der "Welt" wiederholte er die Forderung, aber räumte ein, dass sie auf Bundesebene bislang nicht mehrheitsfähig sei. "In Bayern setzt sich die CSU schon seit langem für den Einsatz der Bundeswehr auch in solchen Angelegenheiten ein. Unsere Bereitschaft teilt man über Bayern hinaus nicht so, wie wir uns das wünschen", so Seehofer. Auch mit der CDU gebe es "da noch einige Details zu klären."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Seehofer will bundesweiten Objektschutz durch Bundeswehr"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
20.08.2017 18:12 Uhr

Alo ich meine Bundeswehr sollte die Aufgaben weiterhin ausführen, die sie jetzt ausführt und im Inland ist nun einmal die Polizei zuständig..
Jetzt einfach alles zu verschieben halte ich für falsch

Kommentar von moonraker2005
20.08.2017 11:51 Uhr

Da muss ich der Forderung von Herrn Seehofer aber widersprechen. Die Bundeswehr ist jetzt schon stark durch die vielen Auslandseinsätze belastet. Ausserdem ist die Bundeswehr dafür nicht da.