Seehofer kritisiert Bevormundung durch EU-Kommission

Politik Asyl


Seehofer kritisiert Bevormundung durch EU-Kommission

18.03.2018 - 05:00 Uhr

Seehofer kritisiert Bevormundung durch EU-Kommission Seehofer kritisiert Bevormundung durch EU-Kommission Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat den Umgang der EU-Kommission mit den Osteuropäern in der Flüchtlingsfrage kritisiert. Der "Welt am Sonntag" sagte Seehofer, in der Brüsseler Kommission habe sich ein belehrender Ton gegenüber den Osteuropäern eingeschlichen, der kontraproduktiv sei. "Man ist klug beraten, nicht über die Köpfe der jeweiligen Regierungen hinwegzuentscheiden."

Seehofer sagte weiter: "In der Flüchtlingsverteilung sollten wir allesamt mehr Kraft auf den Dialog setzen. Wenn wir geduldig weiter verhandeln, wird man einen Großteil der Länder für die Flüchtlingsverteilung gewinnen. Ein anderer Teil der Länder wird sich in anderer Form daran beteiligen, etwa in dem diese Länder mehr Personal an die Grenzen entsenden oder Geld für die gemeinsame Grenzsicherheit geben. Da sollten wir flexibler sein und auf eine flexible Solidarität setzen." Auch im Umgang mit Großbritannien während der Brexit-Verhandlungen kritisierte Seehofer die EU-Kommission. "Ohne Großbritannien wäre die europäische Sicherheit gar nicht zu gewährleisten. In diesem Geist sollte mit London verhandelt werden und nicht mit einem Revanchegedanken wegen des Brexit", so Seehofer zu "Welt am Sonntag".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Seehofer kritisiert Bevormundung durch EU-Kommission"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Seehofer kritisiert Bevormundung durch EU-Kommission"
vorhanden.