Seehofer hält erneute Grenzöffnung für ausgeschlossen

Politik Asyl Asyl


Seehofer hält erneute Grenzöffnung für ausgeschlossen

06.09.2017 - 00:00 Uhr

Seehofer hält erneute Grenzöffnung für ausgeschlossen Seehofer hält erneute Grenzöffnung für ausgeschlossen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hält es im Falle eines signifikanten Anstiegs der Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge für ausgeschlossen, dass die deutschen Staatsgrenzen wie 2015 erneut offen bleiben. Auf eine entsprechende Frage der "Bild" (Mittwoch) antwortete der CSU-Vorsitzende: "Nein. Das geht auf gar keinen Fall. Und das wird auch die Bundesregierung nicht tun."

Seehofer bekräftigte: "Politik muss die Kontrolle behalten."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Seehofer hält erneute Grenzöffnung für ausgeschlossen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
06.09.2017 21:48 Uhr

Seehofer und Merkel sind ein Eingespieltes Team. Ich habe schon damals nicht abgekauft, als er sich gegen Merkel aussprach. Im Endeffekt hat er nur wieder klein Beigegeben, das ist eben seine Rolle in diesem Schauspiel

Kommentar von PurpleColumbine
06.09.2017 08:03 Uhr

Versprechen. Versprechen, die gebrochen werden. So lautet doch die Regel. Was hat man uns nicht schon alles vor der Wahl versprochen, und hinterher wird dann wieder alles geändert.

Kommentar von Freddie32
06.09.2017 00:17 Uhr

Nach einigen Vermutungen die mehr und mehr laut werden,natürlich geschieht das dann alles erst nach der wahl,wenn wundert das,wird es wieder massig zu einer Wanderung kommen.Noch einmal wäre dies mehr als fahrlässig.