Seehofer gegen zu schnelles Lockern der Ausgangsbeschr├Ąnkungen

Politik Gesundheit Gesellschaft


Seehofer gegen zu schnelles Lockern der Ausgangsbeschr├Ąnkungen

26.03.2020 - 13:06 Uhr

Seehofer gegen zu schnelles Lockern der Ausgangsbeschr├Ąnkungen Seehofer gegen zu schnelles Lockern der Ausgangsbeschr├Ąnkungen Politik
├╝ber dts Nachrichtenagentur

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat ├ťberlegungen eine Absage erteilt, aus ├Âkonomischen Gr├╝nden die strengen Ausgehbeschr├Ąnkungen wegen des Coronavirus in Deutschland vorzeitig wieder zu lockern. "So lange das Virus so w├╝tet, ist der Schutz der Menschen alternativlos", sagte der Bundesinnenminister der "S├╝ddeutschen Zeitung". Eine Exit-Strategie k├Ânne man aus seiner Sicht erst dann angehen, "wenn man dieses schnelle und aggressive Verbreiten des Virus im Griff hat".

Wirtschaftliche Interessen d├╝rften den Schutz von Menschenleben nicht ├╝berlagern. "Die Funktionsf├Ąhigkeit wieder herzustellen unter Inkaufnahme von vielen Toten oder auch Kranken, die geheilt werden, aber bleibende Sch├Ąden haben, scheidet f├╝r mich aus", sagte der CSU-Politiker. F├╝r solche Ma├čnahmen stehe er nicht zur Verf├╝gung.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik k├Ânnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen,
m├╝ssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Seehofer gegen zu schnelles Lockern der Ausgangsbeschr├Ąnkungen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Seehofer gegen zu schnelles Lockern der Ausgangsbeschr├Ąnkungen"
vorhanden.