Seehofer fühlt sich falsch verstanden: Obergrenze bleibt doch

Politik Asyl


Seehofer fühlt sich falsch verstanden: Obergrenze bleibt doch

20.08.2017 - 17:15 Uhr

Seehofer fühlt sich falsch verstanden: Obergrenze bleibt doch Seehofer fühlt sich falsch verstanden: Obergrenze bleibt doch Politik
über dts Nachrichtenagentur

CSU-Chef Horst Seehofer fühlt sich nach Berichten über das ARD-"Sommerinterview" falsch verstanden. Seehofer sagte am Sonntag in Berlin, es gebe kein "Abrücken" von einer Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen jährlich. Der CSU-Vorsitzende hatte zuvor der ARD auf eine entsprechende Frage, ob er nicht mehr auf der Obergrenze im Koalitionsvertrag bestehen würde, wenn die Situation so bleibe wie sie derzeit ist, geantwortet: "Schauen Sie, wir erreichen wahrscheinlich heuer die Obergrenze gar nicht. Alleine die Existenz des Instruments, die politische Existenz hat zu einer totalen Veränderung geführt. Damit bin ich zufrieden."

Die CSU fordert eine fixe Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen, die CDU lehnt dies ab.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Seehofer fühlt sich falsch verstanden: Obergrenze bleibt doch"

Insgesamt 6 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
25.08.2017 18:43 Uhr

Ein für und wider jedoch zeigt er immer wieder ansätze von Duck Mäusertum und muss endlich klare Kante zeigen.eine gwisse obergrenze ist von nöten und auch eine problembahndlung in den orten selber denn lange schafft deutschland das nicht mehr.

Kommentar von moonraker2005
21.08.2017 21:15 Uhr

Diese hin und her von Herrn Seehofer geht einem auf die Nerven. Und dann wird er mal wieder, wie kannes auch anders sein, falsch verstanden. Lächerlich.

Kommentar von Senator67
21.08.2017 17:38 Uhr

Warten wir mal die Wahlen ab... Am Ende wollen doch alle wieder an die Macht und dann wird alles wieder so gebogen das es passt, egal was vorher gesagt und versprochen wurde.

Kommentar von Eckhard
21.08.2017 11:08 Uhr

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Treu nach diesem Motto leben doch unsere Politiker. Da wird versprochen und zugesagt, aber wenn die Wahlen vorüber sind, ist alles ganz schnell vergessen. Leute, die verarschen und doch nur.

Kommentar von GoldSaver
21.08.2017 05:46 Uhr

Also, die Aussagen, die ich nur geör hab, waren eigentlich gar nicht falsch zu verstehen. Man kann nicht bei allem, was man sagt, nach einer Weile einfach behaupten, das es missverstanden wurfde! Entweder oder, aber nicht, mal dies, und dann ach neh, war anders gmeint...

Kommentar von moses1972
20.08.2017 20:21 Uhr

Dieser Seehofer scheint ein Arschloch zu sein. Jetzt angeblich doch wieder eine Obergrenze bei Flüchtlicngen. Anscheinend macht es ihm Freude die Bürger zu verschaukeln.