Schulz will Rente stärker aus Steuermitteln finanzieren

Wirtschaft Arbeitsmarkt Steuern


Schulz will Rente stärker aus Steuermitteln finanzieren

28.10.2017 - 03:00 Uhr

Schulz will Rente stärker aus Steuermitteln finanzieren Schulz will Rente stärker aus Steuermitteln finanzieren Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Chef Martin Schulz hat seine Pläne für eine Rentenreform konkretisiert: Er sei dafür, auch Selbstständige in die Rentenversicherung zu holen, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag). "Und wir müssen offen darüber reden, einen größeren Teil der Rente aus Steuermitteln zu finanzieren, zum Beispiel bei den sogenannten versicherungsfremden Leistungen." Schulz sprach von einer enormen Herausforderung.

"Immer weniger Beschäftigte zahlen für immer mehr Rentenbezieher in die Versicherung ein - und die Bezugsdauer wird immer länger, weil wir alle glücklicherweise immer länger leben", sagte Schulz. Das könne man nicht allein über die Beiträge regeln. Der Faktor Arbeit dürfe nicht weiter verteuert werden. "Rentenbeiträge von 25 Prozent wären nicht zu verkraften."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Schulz will Rente stärker aus Steuermitteln finanzieren"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
28.10.2017 11:49 Uhr

Wenn das so funktionoiert wäre das natürlich toll. Nur wo sollen diese zusätzlichen Steuergelder herkommen? Nicht das die Bürger dann am Ende doch irgendwo mehr Steuer zahlen und im Prinzip die Rente dann doch selbst finanzieren müssen.