Schulz warnt vor sozial unausgewogener Verteilung von Flüchtlingen

Politik Asyl


Schulz warnt vor sozial unausgewogener Verteilung von Flüchtlingen

02.09.2017 - 00:00 Uhr

Schulz warnt vor sozial unausgewogener Verteilung von Flüchtlingen Schulz warnt vor sozial unausgewogener Verteilung von Flüchtlingen Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat davor gewarnt, Flüchtlinge sozial unausgewogen in Deutschland zu verteilen. Man könne "die Viertel, die am meisten belastet sind, nicht noch zusätzlich belasten", sagte Schulz der "Bild" (Samstag). "Es ist natürlich schön, wenn ich in einem Villenviertel wohne und darüber sinniere, dass man die Welt verändern muss. Wenn dann kein Flüchtling kommt, dann ist das noch angenehmer. Wenn man aber in den Ballungszentren, wo die Wohnungen billig sind und wo sie requiriert werden, Flüchtlinge unterbringt, steigen dann die Spannungen."

Die Verteilung der Flüchtlinge sei eine "gesamtgesellschaftliche Aufgabe", so Schulz weiter. "Man kann sich nicht hinstellen und sagen: `Wir schaffen das` und anschließend diejenigen, die es leisten müssen, nicht mit dem Geld ausstatten, das sie dafür brauchen."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Schulz warnt vor sozial unausgewogener Verteilung von Flüchtlingen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
03.09.2017 21:59 Uhr

also wo sind wir denn hier ganz ehrlich,sie fliehen vor krieg und was hier ist,essen,unterkunft...es geht doch um sicherheit aber anscheinend doch nicht.

Kommentar von skazchan
02.09.2017 18:06 Uhr

Leider ist das schon zu spät. Dafür hatte die Regierung 2 Jahre Zeit und dennoch haben sie es nicht geschafft Flüchtlinge sozial ausgewogen zu verteilen. Das merkt man sehr stark daran, das diese ständig nur unter sich bleiben und selten Kontakt zu Deutschen Mitbürgern pflegen

Kommentar von moonraker2005
02.09.2017 16:56 Uhr

Ich gebe dem Herrn Schulz da volkommen recht. Eine nicht ausgewogene Verteilung der Flüchtlinge birgt die Gefahr von sozialen konflikten in der Bevölkerung.