Schulz unterstützt Macrons Europa-Offensive

Politik Frankreich


Schulz unterstützt Macrons Europa-Offensive

22.09.2017 - 11:06 Uhr

Schulz unterstützt Macrons Europa-Offensive Schulz unterstützt Macrons Europa-Offensive Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron Unterstützung beim Umbau der Eurozone zugesichert. "Ich bin mir mit Macron darin einig, dass wir ein starkes Europa brauchen", sagte Schulz der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitagsausgabe). Vor der für nächsten Dienstag angekündigten Grundsatzrede Macrons forderte der frühere Präsident des Europaparlaments, den "ruinösen Wettbewerb" der 19 Eurozonen-Mitglieder im Bereich der Steuerpolitik zu beseitigen.

Es sei ein Skandal, dass sich international agierende Konzerne das Land aussuchen könnten, in dem sie am wenigsten Steuern zahlen. Es fehlten zudem einheitliche Regeln zur Bekämpfung von Steuerflucht und Steuerhinterziehung. "Dass wir in der Eurozone immer noch Länder haben, wo Begüterte ihr Geld illegal parken können, ist eine Schande. Und dass wir immer noch keine Steuer auf Börsengeschäfte haben auch", kritisierte Schulz.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Schulz unterstützt Macrons Europa-Offensive"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
22.09.2017 15:56 Uhr

Man sollte alle Kräfte stärken die Europa besser machen wollen. Ich denke das da vor allem Deutschland und Frankreich noch enger zusammenarbeiten müssen.

Kommentar von Freddie32
22.09.2017 15:30 Uhr

Europa braucht besonders jetzt neue Strukturen und wege um ind er Zukunft noch bestehen zu können.
Ich hoffe das neue Ideen dazu beitragen werden und sich vieles ändert.