Schulz nimmt Maas gegen Merkel in Schutz

Politik Autoindustrie Justiz


Schulz nimmt Maas gegen Merkel in Schutz

29.08.2017 - 20:55 Uhr

Schulz nimmt Maas gegen Merkel in Schutz Schulz nimmt Maas gegen Merkel in Schutz Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Vorwurf von Bundeskanzlerin Angela Merkel, SPD-Justizminister Heiko Maas (SPD) habe in der Diesel-Abgasaffäre Sammelklagen gegen Automobilhersteller bisher blockiert, zurückgewiesen: "Das ist eine Frechheit. Heiko Maas hat einen sehr seriösen Gesetzentwurf vorgelegt, einer der seriösesten Minister unseres Landes, der sonst von Frau Merkel sehr gelobt wird für seine gute Arbeit", sagte Schulz im "Sat.1 Sommerinterview". "Und jetzt plötzlich, mitten im Wahlkampf wird so ein Minister attackiert, um zu vernebeln, dass der Druck auf das Kanzleramt, solche Sammelfeststellungsklagen nicht zuzulassen, dazu geführt hat, dass es im Kanzleramt blockiert wird. Der Schutz der Verbraucher, das muss man ganz klar sagen, wird zurzeit durch Angela Merkel blockiert."

Das für den kommenden Montag geplante Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Vertretern der besonders von Dieselabgasen belasteten Kommunen hält Schulz für ein reines Wahlkampfmanöver. Es sei zwar richtig, mit den Kommunen zu reden. Allerdings sei der Termin wohl kein Zufall, so Schulz. "Machen wir uns keine Illusionen. Im Kanzleramt wird der Wahlkampf geplant, das wissen wir ja. Peter Altmaier, der Chef des Bundeskanzleramtes, ist ja in Wirklichkeit der Kampagnenchef von Frau Merkel, was ich offen gestanden für sehr merkwürdig halte." Es gehe darum, Fahrverbote zu vermeiden, "aber nicht durch Einladungen an Oberbürgermeister". Schulz sieht den richtigen Weg, den von Fahrverboten bedrohten Bürgern zu ihrem Recht zu verhelfen, in einer Sammelfeststellungsklage gegen die verantwortlichen Automobilkonzerne.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Schulz nimmt Maas gegen Merkel in Schutz"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
29.08.2017 22:10 Uhr

Es ist gut das die SPD zusammensteht gegen die Kritik von Kanzlerin Merkel. Einheit zu demonstrieren ist jetzt wichtig für die SPD. Die Wahl ist noch nicht verloren.

Kommentar von moonraker2005
29.08.2017 21:30 Uhr

Kanzlerin Merkel kritisiert Heiko Maas da volkommen zu unrecht. Das ist nicht fair was die Kanzlerin macht. Gut das Martin Schulz den Heiko Maas das in Schutz nimmt.

Kommentar von Freddie32
29.08.2017 21:00 Uhr

Nun ja eines steht fest hinsichtlich Sammelklagen sollte man den weg frei machen und über heiko Maas enthalte ich mich mal.
Menschen sollten schon Klagen dürfen und damit durch kommen,das wäre mehr als fair,