Scholz sieht Russlands Möglichkeit zu Atomdrohung "verbaut"

Politik Russland Ukraine Militär


Scholz sieht Russlands Möglichkeit zu Atomdrohung "verbaut"

16.11.2022 - 12:13 Uhr

Scholz sieht Russlands Möglichkeit zu Atomdrohung verbaut Scholz sieht Russlands Möglichkeit zu Atomdrohung "verbaut" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sieht die auch von Russland unterzeichnete gemeinsame G20-Erklärung mit Blick auf russische Atomdrohungen als Erfolg. "Aus meiner Sicht ist das ein Weg, der nun mal verbaut ist", sagte er dem ZDF-"Heute Journal" zur künftigen Möglichkeit Russlands, weiter mit Atomwaffen zu drohen. Russland müsse nun aufgefordert werden, "nicht sinnlos diesen Krieg weiterzuführen, sondern einen Weg rauszusuchen - zum Beispiel durch den Rückzug von Truppen und die Bereitschaft zu fairen Gesprächen, die keinen Diktatfrieden mit der Ukraine zum Ziel haben", sagte der Bundeskanzler.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Scholz sieht Russlands Möglichkeit zu Atomdrohung "verbaut""

Es sind noch keine Kommentare zu
"Scholz sieht Russlands Möglichkeit zu Atomdrohung "verbaut""
vorhanden.