Scholz sieht enge Grenzen für Veränderungen im Verteidigungsetat

Politik Militär


Scholz sieht enge Grenzen für Veränderungen im Verteidigungsetat

13.06.2018 - 05:00 Uhr

Scholz sieht enge Grenzen für Veränderungen im Verteidigungsetat Scholz sieht enge Grenzen für Veränderungen im Verteidigungsetat Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) sieht nur geringe Möglichkeiten für eine Erhöhung des Wehretats. Wenn man in Straßen, Pflegeplätze, Schulen und Kinderbetreuung investieren wolle ohne Neuverschuldung, seien auch mögliche Steigerungen für das Militär begrenzt, sagte Scholz dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Abstrakte Zahlen helfen uns nicht weiter, es braucht ein Konzept", so der Vizekanzler in Hinblick auf das von Donald Trump monierte 2-Grad-Ziel der Nato.

Merkel hatte in der TV-Sendung "Anne Will" angekündigt, die Ausgaben weiter steigern zu wollen. "Die Diskussion ist ein bisschen ulkig, schließlich waren es Minister der CDU, die die Ausgaben für Verteidigung in der Vergangenheit so stark verringert haben", so Scholz.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Scholz sieht enge Grenzen für Veränderungen im Verteidigungsetat"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Scholz sieht enge Grenzen für Veränderungen im Verteidigungsetat"
vorhanden.