Schleswiger Generalstaatsanwalt will Auslieferung von Puigdemont

Politik Spanien Livemeldung


Schleswiger Generalstaatsanwalt will Auslieferung von Puigdemont

22.05.2018 - 11:19 Uhr

Schleswiger Generalstaatsanwalt will Auslieferung von Puigdemont Schleswiger Generalstaatsanwalt will Auslieferung von Puigdemont Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Generalstaatsanwaltschaft des Landes Schleswig-Holstein hat beim dortigen Oberlandesgericht den Antrag gestellt, den Auslieferungshaftbefehl gegen den ehemaligen katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont wieder in Vollzug zu setzen. Der Antrag sei bereits am 9. Mai gestellt worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft in Schleswig am Dienstag mit. Die Entscheidung des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts über den Antrag soll ebenfalls am Dienstag von dort aus bekannt gemacht werden.

Anlass für den Antrag seien neue von den spanischen Behörden übermittelte Informationen, insbesondere zur Verfügung gestellte Videos gewesen, die die gegenüber den spanischen Polizeikräften verübten Gewalttätigkeiten zeigen. Die Ausschreitungen hatten ein solches Ausmaß, dass die Generalstaatsanwaltschaft davon ausgehe, dass auch wegen des Vorwurfs der "Rebellion" auszuliefern sei, hieß es. Nach deutschem Recht käme nicht nur eine Strafbarkeit wegen Hochverrats, sondern auch wegen Landfriedensbruchs in einem besonders schweren Fall in Betracht. Deshalb sei davon auszugehen, dass nach wie vor Fluchtgefahr bestehe, so die Juristen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Schleswiger Generalstaatsanwalt will Auslieferung von Puigdemont"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von giselle1506
23.05.2018 14:19 Uhr

Alle Entscheidung ist schwer. Aber wenn es nach deutschen Recht geht, dann käme er auch in Haft. Kann man nur hoffen, dass man sich in dieser Hinsicht endlich mal einigen wird.

Kommentar von GoldSaver
22.05.2018 15:23 Uhr

Ich bin wirkich einmal gespannt, wie es in dieser Hinsicht ausgehen wird. So recht einfacch ist die Situation ja nicht, das ist ja schon von Beginn an klar. Aber was wird man machen? Nun doch ausliiefern oder nicht?
Oder was sonst, irgendwie muss man ja entscheiden.