SAP setzt bei Elektromobilität auf Freiwilligkeit

Wirtschaft Energie Autoindustrie


SAP setzt bei Elektromobilität auf Freiwilligkeit

14.09.2019 - 08:12 Uhr

SAP setzt bei Elektromobilität auf Freiwilligkeit SAP setzt bei Elektromobilität auf Freiwilligkeit Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der Softwarekonzern SAP will seine Klimaziele erreichen, ohne seine Mitarbeiter zur Anschaffung eines Elektro-Dienstwagens zu drängen. "SAP hat einen User-Chooser-Ansatz und die Mitarbeiter entscheiden eigenständig über ihren Wunschfirmenwagen", sagte Marcus Wagner, globaler Umweltmanager des Konzerns, der "Heilbronner Stimme" (Samstagsausgabe). "Die genaue Anzahl ist daher abhängig vom jeweiligen Hersteller- und Modellangebot, Verfügbarkeit, Lieferzeiten und letztlich den Großkundenkonditionen und -rabatten."

Bereits heute könnten alle firmenwagenberechtigten SAP-Mitarbeiter in Deutschland ausnahmslos ein Elektrofahrzeug als Dienstwagen bestellen, sagte er. Insgesamt habe der Konzern 17.000 Dienstwagen in Deutschland vergeben. Davon hätten bislang nur etwa 1500 einen reinen Elektroantrieb - ihr Anteil soll bis Ende nächsten Jahres verdoppelt werden, kündigte Wagner in der Zeitung an. Weltweit fahren bei SAP bereits 2.500 Stromer, auch deren Zahl solle sich bis Ende nächsten Jahres verdoppeln.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "SAP setzt bei Elektromobilität auf Freiwilligkeit"

Es sind noch keine Kommentare zu
"SAP setzt bei Elektromobilität auf Freiwilligkeit"
vorhanden.