Säure-Anschlag auf Finanzvorstand von Innogy

Wirtschaft


Säure-Anschlag auf Finanzvorstand von Innogy

04.03.2018 - 20:31 Uhr

Säure-Anschlag auf Finanzvorstand von Innogy Säure-Anschlag auf Finanzvorstand von Innogy Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

In Haan bei Düsseldorf ist am Sonntag ein Säure-Anschlag auf den Finanzvorstand der Innogy SE, Bernhard Günther, verübt worden. Das bestätigte das Unternehmen am Sonntagabend. Über die Hintergründe der Tat gebe es bislang keine Informationen.

"Wir sind tief geschockt. Die Nachricht von dem Anschlag hat uns alle sehr betroffen gemacht", sagte Innogy-Chef Uwe Tigges. Laut eines Berichts der "Bild" hatte Unbekannte den Mann am Morgen mit Säure übergossen. Er kam mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik. Zwischenzeitlich soll Lebensgefahr bestanden haben.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Säure-Anschlag auf Finanzvorstand von Innogy"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
05.03.2018 07:31 Uhr

Wie schrecklich ist das denn? Ich gehe allerdings davon aus, daß dieser Anschlag gezielt gewesen ist. Sozialneid könnte ein Motiv sein. Das ist leider oft so.

Kommentar von Spongebob
05.03.2018 02:44 Uhr

Oh nein welch eine scheußliche Tat. Was mag wohl ein Beweggrund sein so etwas einer Person anzutun. Möge er seine gerechte Strafe dafür bekommen und das Opfer schnell genesen.