Sachsens Ministerpräsident sieht bei SPD Führungsversagen

Politik Parteien


Sachsens Ministerpräsident sieht bei SPD Führungsversagen

04.02.2018 - 11:52 Uhr

Sachsens Ministerpräsident sieht bei SPD Führungsversagen Sachsens Ministerpräsident sieht bei SPD Führungsversagen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hält die SPD nicht mehr für eine Volkspartei und macht für ihren Zustand die Parteispitze verantwortlich. Kretschmer sagte der "Bild am Sonntag": "Es ist totales Führungsversagen, dass die SPD in so einem schlechten Zustand ist. Mir tut es leid, zu sehen, wie viele in der SPD durch den Wind sind. Selbst gute Fachleute haben eine Schere im Kopf und trauen sich nicht mehr, die richtigen Dinge zu entscheiden, weil sie Angst haben, das nicht bei ihrer Mitgliedschaft durchbringen zu können."

Mit Blick auf die Sozialdemokraten sagte Kretschmer: "Die einzige Volkspartei ist derzeit die Union." Das sei aber kein wünschenswerter Zustand. Er sorge für Instabilität des politischen Systems und mache die Regierungsbildungen schwierig, so der CDU-Politiker.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Sachsens Ministerpräsident sieht bei SPD Führungsversagen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
05.02.2018 20:26 Uhr

OK, ich gebe zu, die SPD hat leider auch nicht so gehandelt, wie ich es mir gewünscht hätte, aber nur die pitze dafür zu verantworten ist auch nicht ganz korrekt. Leider haben ja immer sehr viele ein Mitspracherecht, was dann meist auch genau die Probleme verursacht.