Sachsen-Anhalt: Wolfsschutz kommt nicht an

Politik Natur Tiere


Sachsen-Anhalt: Wolfsschutz kommt nicht an

04.04.2018 - 09:58 Uhr

Sachsen-Anhalt: Wolfsschutz kommt nicht an Sachsen-Anhalt: Wolfsschutz kommt nicht an Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die von der Landesregierung zugesagte Förderung von Schutzhunden gegen Wolfsangriffe in Sachsen-Anhalt geht an den Bedürfnissen der Tierhalter vorbei. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" unter Berufung auf das Landesumweltministerium. Das Programm wurde vor einem Jahr aufgelegt, um Halter von Weidetieren wie Schaf und Ziege zu unterstützen.

80 Prozent der Anschaffungskosten eines Schutzhundes will das Land übernehmen. Wegen der aufgestellten Bedingungen kommt die Hilfe jedoch nicht an. Erst ein einziger Antrag wurde laut Umweltministerium bislang gestellt und bewilligt. Herdenschutzhunde dienen allein der Abschreckung. Sie sind nicht zu verwechseln mit Hütehunden, die dem Schäfer die Arbeit erleichtern. Nach einer Erhebung der Interessengemeinschaft "Herdenschutz und Hunde" sind in Sachsen-Anhalt 55 Herdenschutzhunde im Einsatz, meist Kaukasen und Kangal sowie Mischlinge. Diese sind jedoch von einer Förderung ausgeschlossen. Das Land zahlt ausschließlich für den Pyrenäen-Berghund sowie den Maremmano Abruzzese. Preise für diese sind in die Höhe geschossen, Züchter verlangen bis zu 6.000 Euro. Geld erstattet das Land zudem nur für ausgebildete und zertifizierte Tiere. Viele Tierhalter verlassen sich jedoch ausschließlich auf selbst aufgezogene und ausgebildete Hunde.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Sachsen-Anhalt: Wolfsschutz kommt nicht an"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
04.04.2018 15:26 Uhr

Wenn erst nur ein Antrag gestellt wurde, dann sind die Bedingungen einfach falsch/zu schwierig zu erreichen oder aber es besteht gar kein Interesse. Ich kann mir gut vorstellen, das einige lieber die Tire abschießen würden, leider.