Sachsen-Anhalt: SEK erschießt 28-Jährigen bei Schusswechsel

Gemischtes Polizeimeldung Gewalt Kriminalität


Sachsen-Anhalt: SEK erschießt 28-Jährigen bei Schusswechsel

11.07.2017 - 14:34 Uhr

Sachsen-Anhalt: SEK erschießt 28-Jährigen bei Schusswechsel Sachsen-Anhalt: SEK erschießt 28-Jährigen bei Schusswechsel Gemischtes
über dts Nachrichtenagentur

In Weddersleben im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt haben am Dienstagvormittag Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei einen 28 Jahre alten Mann bei einem Schusswechsel erschossen. Der Mann soll nach innerfamiliären Streitigkeiten mindestens ein Familienmitglied mit einer Waffe bedroht haben, teilte die Polizei mit. Die Spezialkräfte hätten das Haus betreten, nachdem sich die Lage vor Ort bestätigt habe.

Der 28-Jährige habe nach bisherigen Erkenntnissen unmittelbar nachdem die Beamten das Obergeschoss betreten hatten seine Zimmertür geöffnet und mit einer "automatischen Kriegswaffe" auf die eingesetzten Kräfte geschossen. Dabei sei ein 27-jähriger SEK-Beamter durch einen Schuss schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt worden, teilte die Polizei weiter mit. Daraufhin erwiderten die Beamten das Feuer, wobei der Angreifer getötet wurde. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten an.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Gemischtes könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Sachsen-Anhalt: SEK erschießt 28-Jährigen bei Schusswechsel"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
12.07.2017 05:19 Uhr

Es ist natürlich ein Menschenleben, welches verloren wurde, aber der 28 jährige ist es im Grunde genommen selbst schuld (um es krass zu sagen).
Er hat geschossen - wollte also andere töten - und musste damit rechnen, dass das Feuer erwidert wird.