RWE-Chef: Nutzung der Kohle "kann noch Jahrzehnte dauern"

Wirtschaft Energie


RWE-Chef: Nutzung der Kohle "kann noch Jahrzehnte dauern"

24.03.2018 - 00:00 Uhr

RWE-Chef: Nutzung der Kohle kann noch Jahrzehnte dauern RWE-Chef: Nutzung der Kohle "kann noch Jahrzehnte dauern" Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der Vorstandsvorsitzende des Energieversorgers RWE, Rolf Martin Schmitz, beklagt die hohe Steuer- und Abgabenlast auf den Strompreis. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Schmitz: "Die Preise könnten sofort sinken, wenn der Staat die Stromsteuer senken würde. Mehr als die Hälfte des Strompreises setzt sich aus Steuern und Umlagen zusammen, das ist Rekordniveau."

RWE erhalte nur einen Bruchteil des Preises. Viele Kraftwerke verdienten heute kaum noch Geld. Schmitz betonte gegenüber Focus, das Ende der Kohle als Stromerzeuger in Deutschland sei "langfristig absehbar". Allerdings könne es "noch Jahrzehnte dauern", bis die Kohleverbrennung zur Stromerzeugung beendet werde.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "RWE-Chef: Nutzung der Kohle "kann noch Jahrzehnte dauern""

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
24.03.2018 11:34 Uhr

Unser Staat gibt doch keine Steuer ab. Solange auch nur noch ein Cent aus dem Bürger rausgepresst werden kann. Beim Abzocken ihrer Bevölkerung ist unsere Regierung sehr erfinderisch.

Kommentar von Eckhard
24.03.2018 08:03 Uhr

Natürlich könnte der Staat die Steuer senken, aber ich glaube nicht dass das im Endeffekt beim Verbraucher ankommen würde sondern eher in den Konzernen als Gewinn verbucht würde.