Russlandbeauftragter Wiese erwartet kontroversen Trump-Putin-Gipfel

Politik Russland Weltpolitik


Russlandbeauftragter Wiese erwartet kontroversen Trump-Putin-Gipfel

16.07.2018 - 07:42 Uhr

Russlandbeauftragter Wiese erwartet kontroversen Trump-Putin-Gipfel Russlandbeauftragter Wiese erwartet kontroversen Trump-Putin-Gipfel Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Dirk Wiese (SPD), rechnet mit einer kontroversen Begegnung zwischen US-Präsident Donald Trump und Russlands Präsidenten Wladimir Putin in Helsinki. "Die grundlegenden Differenzen zwischen Washington und Moskau werden sich aus meiner Sicht nicht durch ein Treffen vom Tisch wischen lassen", sagte Wiese der "Saarbrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Als Beispiele nannte der SPD-Politiker die Krim-Krise, Fragen der Abrüstung und die mangelnden Fortschritte im Minsker Prozess zur friedlichen Konfliktbeilegung in der Ost-Ukraine.

"Insofern haben Moskau und Washington auch klar unterschiedliche Interessen, die bei dem Treffen in Helsinki offen zutage treten könnten", so Wiese. Zugleich verwies er auf die Möglichkeit einer konstruktiven Zusammenarbeit mit Russland. "Ich denke da zuallererst an die Aufrechterhaltung des Atomabkommens mit dem Iran, das von den USA aufgekündigt wurde", sagte Wiese.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Russlandbeauftragter Wiese erwartet kontroversen Trump-Putin-Gipfel"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
16.07.2018 11:34 Uhr

Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass bei dem Treffen wirklich etwas groß herauskommen wird. Meiner Meinung nach ist es mehr Show, als alles andere. Es wäre aber natürlich schon, wenn etwas positives herauskommmen würde.