Röttgen: "Nordkorea will sein diktatorisches Regime schützen"

Politik Nordkorea Militär Weltpolitik


Röttgen: "Nordkorea will sein diktatorisches Regime schützen"

10.08.2017 - 13:05 Uhr

Röttgen: Nordkorea will sein diktatorisches Regime schützen Röttgen: "Nordkorea will sein diktatorisches Regime schützen" Politik

CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen sieht in der Kriegsrhetorik und den Provokationen Nordkoreas auch den Versuch der Machthaber in Pjöngjang sich selbst zu legitimieren. Die Angriffsfähigkeit gegenüber den USA zu demonstrieren, sei eine Möglichkeit das eigene diktatorische, brutale Regime zu schützen, sagte Röttgen am Donnerstag im Deutschlandfunk. Um die Lage zu entspannen, käme China eine besondere Rolle zu.

"Es gibt eine lange Grenze zwischen Nordkorea und China, China hat an Destabilisierung und schon gar von kriegerischer Eskalation in seiner Nachbarschaft und Region überhaupt kein Interesse, China ist auf Stabilität ausgelegt", so Röttgen weiter. Deshalb sei es auch zunehmendes chinesisches Interesse, "diese Eskalation zu beenden".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Röttgen: "Nordkorea will sein diktatorisches Regime schützen""

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Freddie32
10.08.2017 16:11 Uhr

jetzt ist natürlich insgesamt wichtig das eine destabilisierung statt findet,die usa und china müssen sich unbedingt auch einigen,denn china kann gegenüber Nord korea einiges ändern und schaffen.