Riexinger will soziale Spaltung durch Umverteilung bekÀmpfen

Politik Gesellschaft


Riexinger will soziale Spaltung durch Umverteilung bekÀmpfen

07.08.2018 - 19:30 Uhr

Riexinger will soziale Spaltung durch Umverteilung bekÀmpfen Riexinger will soziale Spaltung durch Umverteilung bekÀmpfen Politik
ĂŒber dts Nachrichtenagentur

Die Linken drĂ€ngen angesichts der von SozialverbĂ€nden beklagten sozialen Spaltung in Deutschland auf Umverteilung durch höhere Besteuerung von Spitzenverdienern und Vermögenden. Umverteilung sei angesichts der aktuellen Armutszahlen des ParitĂ€tischen Gesamtverbandes eine moralische Verpflichtung, sagte Parteichef Bernd Riexinger der "Neuen OsnabrĂŒcker Zeitung" (Mittwochsausgabe). "Wer in Deutschland den mangelnden sozialen Zusammenhalt beklagt und den Rechtstrend fĂŒrchtet, der muss endlich ran an die SpitzengehĂ€lter und Boni der deutschen FĂŒhrungsetagen. Vermögen ab einer Million Euro mĂŒssen stĂ€rker besteuert werden."

Die Menschen mĂŒssten außerdem endlich das GefĂŒhl vermittelt bekommen, dass sich ihre Arbeit wieder lohnt: "22,6 Prozent der BeschĂ€ftigten arbeiten im Niedriglohnbereich. Das ist unzumutbar und muss ja zu sozialen Verwerfungen fĂŒhren." Zur StĂ€rkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts fordert der ParitĂ€tische Gesamtverband ein soziales Reform- und Investitionsprogramm in Milliardenhöhe. Fast 90 Prozent der Bevölkerung in Deutschland sorgen sich dem Verband zufolge um den sozialen Zusammenhalt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
mĂŒssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Riexinger will soziale Spaltung durch Umverteilung bekÀmpfen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
08.08.2018 15:38 Uhr

Ehrlich gesagt halte ich es immer fĂŒr fraglich, ob eine höherer Steuer fĂŒr diejenigen die mehr verdienen sinnvoll ist. Irgendwie wĂ€re das doch unfair. Da wĂŒrde ich eher dafĂŒr plĂ€dieren, das es erst gar nicht so hohe GehĂ€lter geben darf, wie es sie aktuell in einigen Positionen gibt.