Randy Newman wird in seinen Liedern nie autobiographisch

Kultur/Medien Leute Musik


Randy Newman wird in seinen Liedern nie autobiographisch

02.08.2017 - 11:43 Uhr

Randy Newman wird in seinen Liedern nie autobiographisch Randy Newman wird in seinen Liedern nie autobiographisch Kultur/Medien
über dts Nachrichtenagentur

Der US-Singer-Songwriter Randy Newman wird in seinen Liedern nie autobiographisch. "Ich erfinde lieber alles, und dass das in diesem Beruf so selten ist, überrascht mich", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". "Aber vielleicht ist meine distanzierte Herangehensweise auch nicht optimal für das Medium", so Newman.

Am erfolgreichsten sei er, wenn er Klischees nahekomme, also wenn er Balladen schreibe. Trotzdem seien Liebeslieder nichts für ihn, die könne "jeder, der das Handwerk beherrscht". Newman interessieren Lovesongs weniger als seine "abwegigeren Songs", wie zum Beispiel sein Hit "Short People". Dass immer mehr Künstler, wie Katy Perry oder Taylor Swift, ihre Songs von Songwriting-Teams produzieren lassen, sieht Newman kritisch: "Ich glaube ohnehin nicht an Teams, was Kreativität angeht." Daher outete sich der Songwriter auch als Fan der Sängerin Lorde, die nicht mit derartigen Teams arbeite: "Sie braucht sie nicht, denn sie hat Talent", so Newman. Aber auch der Songwriter, der für seine Filmkompositionen bereits zwanzig Mal für den Oscar nominiert wurde, kennt kein ultimatives Rezept für den Hit: "Es gibt keine Regeln im Songwriting. Es gilt der alte Musikproduzenten-Spruch: Wenn ich wüsste, wie ein Hit klingt, wäre ich Milliardär."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Kultur/Medien könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Randy Newman wird in seinen Liedern nie autobiographisch"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
19.08.2017 17:41 Uhr

Ich glaube das passiert so selten, weil viele Musiker ihre Songs gar nicht selbst schreiben. Hier sind es die Schreiberlinge die die Texte mit Zeilen fühlen die aus ihren Erfahrungen und Eindrücken entstehen. Somit sind es die Texte die meistens kein Bezug zu dem Leben des Sänger dann haben.

Kommentar von moses1972
04.08.2017 19:56 Uhr

Das soll auch jeder so machen wie er will.Wer sagt auch das man in seinen Liedern autobiographisch werden muss. Trotzdem macht er sehr gute Musik finde ich.

Kommentar von GoldSaver
03.08.2017 13:08 Uhr

Ich denke jeder sollte es so machen, wie er es am besten kann, bzw. was ihm oder ihr am besten gefällt.

Für mich als Zuhörer ist es egal, ob es ausgedacht ist oder nicht.

Kommentar von Spongebob
02.08.2017 21:03 Uhr

Ich kann mit seiner Musik auch nichts anfangen. Ich finde nur lustig, dass er sagt, dass er nich persönlich in seinen Liedern wird und stattdessen lieber Dinge erfindet und dass das angeblich so selten sein soll in der Musikszene. Das stimmt aber gar nicht. Denn wenn man sich allein schon die Chartlieder anhört, sieht man doch we runtergeleiert klischeehaft alles stimmt. Mag sein, dass viel von Herzschmerz oder Liebe erzählt wird abe doch auch nur weil sich Pop am Besten verkaufen lässt. Und wenn man Hip Hop betrachtet - zumindest den heutigen - da kann man auch kaum glauben, dass die Geschichten, die erzählt werden wahr sind. Drama und Action lässt sich überspitzt eben auch gut verkaufen.

Kommentar von sommerliesl
02.08.2017 12:16 Uhr

wer diese Art von Musik mag sollte sie hören...leider ist sie nix für mich...ich bleib da lieber bei meinen altmodischen Liedern und Musikgruppen...jedem das seine...