Polizeieinsätze bei Fußballspielen belasten Länder mit Millionen

Politik Fußball 1. Liga


Polizeieinsätze bei Fußballspielen belasten Länder mit Millionen

21.02.2018 - 17:14 Uhr

Polizeieinsätze bei Fußballspielen belasten Länder mit Millionen Polizeieinsätze bei Fußballspielen belasten Länder mit Millionen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Polizeieinsätze bei Fußballspielen belasten die Länder jedes Jahr mit vielen Millionen Euro. So zahlte das Land Baden-Württemberg in der Saison 2016/17 für Polizeieinsätze zum Schutz von Fußballspielen der ersten drei Ligen 8,7 Millionen Euro, berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit". 9,5 Millionen Euro seien in Niedersachsen angefallen, bundesweit sollen es mindestens 68 Millionen Euro sein.

In ganz Deutschland kamen im Jahr 2016/17 mehr als 1,5 Millionen Personalstunden der Landespolizei beim Sichern der Ligaspiele zusammen. Hamburg beziffert die Kosten für den Einsatz seiner Beamten bei einem durchschnittlichen Heimspiel des HSV oder St. Paulis auf 78.674 Euro. Da sich manche Bundesländer nicht in der Lage sahen, die Kosten zu benennen, hatte die "Zeit" diese nach eigenen Angaben auf Basis der Personalstunden geschätzt. Am Mittwoch wies das Oberlandesgericht Bremen eine Klage der Deutschen Fußball Liga zurück. Diese wollte eine Rechnung des Landes Bremens nach einem so genannten Hochrisikospiel nicht zahlen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Polizeieinsätze bei Fußballspielen belasten Länder mit Millionen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Polizeieinsätze bei Fußballspielen belasten Länder mit Millionen"
vorhanden.