Politikwissenschaftler: Verfassungsschutz sollte AfD beobachten

Politik Parteien Geheimdienste


Politikwissenschaftler: Verfassungsschutz sollte AfD beobachten

16.02.2018 - 03:00 Uhr

Politikwissenschaftler: Verfassungsschutz sollte AfD beobachten Politikwissenschaftler: Verfassungsschutz sollte AfD beobachten Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Politikwissenschaftler Ulrich von Alemann hält nach der umstrittenen Rede des AfD-Landesvorsitzenden in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz für angebracht. "Da der Verfassungsschutz in der Vergangenheit immer schnell dabei war, Personen oder Untergruppen der PDS/Linken unter Beobachtung zu stellen, sollte er hier tatsächlich näher hinschauen", sagte Alemann der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). "Einige solcher Äußerungen könnten aber auch strafrechtlich relevant sein, dann müssten die Staatsanwaltschaften aktiv werden."

Poggenburg hatte in seiner Rede zum sogenannten Politischen Aschermittwoch in Sachsen über die Türkische Gemeinde in Deutschland gesagt: "Diese Kameltreiber sollen sich dahin scheren, wo sie hingehören, nämlich weit hinter den Bosporus."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Politikwissenschaftler: Verfassungsschutz sollte AfD beobachten"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Politikwissenschaftler: Verfassungsschutz sollte AfD beobachten"
vorhanden.