Petry will aus der AfD austreten

Politik Parteien


Petry will aus der AfD austreten

26.09.2017 - 12:44 Uhr

Petry will aus der AfD austreten Petry will aus der AfD austreten Politik
über dts Nachrichtenagentur

Frauke Petry will aus der AfD austreten. "Klar ist, dass dieser Schritt erfolgen wird", zitierte MDR Sachsen am Dienstagmittag die bisherige AfD-Chefin. Einen genauen Zeitpunkt nannte sie laut des Berichts nicht.

Auch ihr Amt als Fraktionsvorsitzende im Sächsischen Landtag werde sie niederlegen. Neben Petry sollen auch der Parlamentarische Geschäftsführer Uwe Wurlitzer und die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende im sächsischen Landtag, Kirsten Muster, ihre Ämter in der Fraktion noch am Dienstag aufgeben, zitiert der MDR Petry weiter. Grund seien grundsätzliche Meinungsunterschiede mit Teilen der Partei, die eine Fortführung der Arbeit in der Fraktion unmöglich machten. Zeitgleich zu den Berichten aus Dresden war die AfD-Bundestagsfraktion am Dienstagmittag zu ihrer konstituierenden Sitzung in Berlin zusammengekommen. Außer Petry waren nach Angaben von AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel alle anderen gewählten 93 Bundestagsabgeordneten zu der Sitzung im Berliner Marie-Elisabeth-Lüders-Haus erschienen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Petry will aus der AfD austreten"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von Heik007
27.09.2017 17:52 Uhr

Sie lässt sich wählen und dann will sie die eigene Partei verlassen. Manche Wähler fühlen sich da sicher veralbert und würden gern ihre Stimme zurücknehmen.

Kommentar von GoldSaver
27.09.2017 16:13 Uhr

Nachvollziehen kann ich es schon, das sie nun aussteigen will. Sie stimmt nun einmal nict ganz mit ihrer Partei übweerein, ist nicht ganz so extrem. Das passt dann wohl nicht.

Kommentar von skazchan
26.09.2017 19:15 Uhr

Man muss so eine Entscheidung auch akzeptieren können. In der Partei wurde ihr Rücktritt nicht gut aufgenommen das sie nun ganz aussteigt denke ich ist ziemlich sicher

Kommentar von Freddie32
26.09.2017 16:21 Uhr

das war nach den Tagen stark zu erwarten und so ganz ersichtlich ist mir das ganze dennoch nicht.
Frauke Petry war noch vor Monaten und letztes jahr stark tendierend zu der AFD und hat die partei mit voller Energie vertreten.