Österreichs Bundeskanzler Kurz wieder in der Kritik

Politik Österreich Russland


Österreichs Bundeskanzler Kurz wieder in der Kritik

29.03.2018 - 00:00 Uhr

Österreichs Bundeskanzler Kurz wieder in der Kritik Österreichs Bundeskanzler Kurz wieder in der Kritik Politik
über dts Nachrichtenagentur

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz wird aus Deutschland für dessen Haltung in der Londoner Nervengift-Affäre kritisiert. Der CDU-Außenexperte Elmar Brok sagte der "Bild" (Donnerstag): "Alle EU-Staaten hätten bei den Ausweisungen gemeinsam handeln müssen. Dass Österreich auf Neutralität pocht, ist absurd, schließlich geht es um Solidarität für ein EU-Land, in dem ein offensichtlich von Russland befohlener Gift-Anschlag verübt wurde."

Der Europa-Abgeordnete David McAllister (CDU) schließt sich der Kritik an: "Alle EU Mitgliedstaaten inklusive Österreich sollten volle Solidarität zeigen." Österreich lehnt es bislang ab, russische Diplomaten auszuweisen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Österreichs Bundeskanzler Kurz wieder in der Kritik"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Spongebob
30.03.2018 14:38 Uhr

Da kann man ein mal sehen wie viele Bürden und Verantwortungen Hand in Hand mit solch einem wichtigen Rang und Position einhergehen und Erwartungen die zu erfüllen sind.