NRW will Polizisten Überstunden abkaufen

Politik


NRW will Polizisten Überstunden abkaufen

28.07.2017 - 10:13 Uhr

NRW will Polizisten Überstunden abkaufen NRW will Polizisten Überstunden abkaufen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul (CDU), will den Überstundenberg bei der Polizei in NRW durch finanzielle Leistungen abbauen. Neben dem Freizeitausgleich von Mehrarbeit werde die Landesregierung künftig verstärkt auch die finanzielle Ablöse in den Blick nehmen, sagte Reul dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagsausgabe). "Ich werde dazu jetzt schnell Gespräche mit dem Finanzminister aufnehmen", kündigte der Unionspolitiker an und sprach von hohen Kosten.

Nach Berechnungen der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in NRW schieben die rund 40.000 Polizeibeamten im Land mehr als fünf Millionen Überstunden vor sich her. Experten schätzen, dass ein vollständiger Rückkauf einen dreistelligen Millionenbetrag kosten würde.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "NRW will Polizisten Überstunden abkaufen"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
29.07.2017 08:56 Uhr

Wenn die Polizisten lieber Geld haben wollen, warum nicht. Man sollte es aber den Polizisten überlassen.

Ich kenne das auch so ähnlich: Man kann immer wählen, ob man Geld haben will oder die Überstunden auf ein Zeitkonto ansammelt, welches man in Urlaub umtauschen kann.

Kommentar von moses1972
28.07.2017 11:22 Uhr

Im Prinzip ist das eine gute Idee. Wenn Polizisten lieber Geld statt Freizeit haben möchten ist das ok. Die Polisten dürfen aber auf keinen Fall gezwungen werden.