NRW-Kabinett entscheidet über Erlass gegen Windräder

Politik Energie


NRW-Kabinett entscheidet über Erlass gegen Windräder

02.09.2017 - 09:52 Uhr

NRW-Kabinett entscheidet über Erlass gegen Windräder NRW-Kabinett entscheidet über Erlass gegen Windräder Politik
über dts Nachrichtenagentur

Das Wirtschaftsministerium in Nordrhein-Westfalen hat den Entwurf für einen neuen Windenergieerlass vorgelegt. Dieser sieht vor, den Abstand zwischen Windkraftanlagen und Wohnhäusern auf das Zehnfache der Anlagenhöhe festzulegen, berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Für derzeit gebaute Anlagen wären das mitunter 1.500 Meter.

Der Entwurf soll nach dem Willen der FDP-Fraktion in Düsseldorf noch vor der Bundestagswahl in das Kabinett eingebracht und beschlossen werden. Die Liberalen unter Vorsitz von Christian Lindner kritisieren im Wahlkampf den Ausbau der Windkraft und erhoffen sich durch den geplanten Erlass Stimmen von Gegnern dieser Bauwerke. Gegen den Anti-Windkraft-Kurs der Landesregierung haben zahlreiche Stadtwerke-Chefs in Nordrhein-Westfalen einen gemeinsamen Brief verfasst, berichtet der "Spiegel". Sie warnen die schwarz-gelbe Koalition davor, die "Windenergie als tragende Säule der Energiewende" abzuwürgen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "NRW-Kabinett entscheidet über Erlass gegen Windräder"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Freddie32
03.09.2017 02:33 Uhr

Derzeit ist diese energie ineffizient,bläuft sich auf hohe Kosten und ist derzeit und zukunftsorientiert nicht sehr tragbar oder will man in der zukunft 10 Millionen windräder hier zu stehen haben?

Kommentar von skazchan
02.09.2017 14:03 Uhr

Kohle und Öl sind Ressourcen die irgendwann komplett ausgeschöpft sind, deshalb ist es zwingend notwendig Wind- und Sonnenenergie wo es nur geht auszubauen.

Kommentar von moses1972
02.09.2017 12:43 Uhr

Super, die FDP in NRW will den Ausbau von sauberer Energie erschweren und setzt lieber auf die Umweltverseuchende Kohle. Danke liebe Wähler in NRW das ihr gegen Gesundheit und Umwelt gewählt habt.