NRW-Innenminister will Frühwarnsystem gegen Giftbomben

Politik Terrorismus Gewalt


NRW-Innenminister will Frühwarnsystem gegen Giftbomben

29.06.2018 - 07:30 Uhr

NRW-Innenminister will Frühwarnsystem gegen Giftbomben NRW-Innenminister will Frühwarnsystem gegen Giftbomben Politik
über dts Nachrichtenagentur

Als Konsequenz aus dem Rizinussamen-Fund in Köln fordert NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) eine Meldepflicht für den Handel bei auffälligen Umsätzen mit gefährlichen Stoffen. "Wir brauchen auch eine Art Frühwarnsystem", sagte er der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Wir müssen dafür sorgen, dass Händler aufgeklärt werden. Sie müssen sich bei den Behörden melden, wenn bestimmte Stoffe in auffälliger Menge bei ihnen bestellt werden."

Zusätzlich forderte Reul umfassende Messer-Verbote. "Da, wo man es kann, sollte man das Mitführen von Messern verbieten", sagte er der Zeitung. "Wir haben in NRW schon jetzt täglich mehr als zehn Vorfälle mit Messern", sagte er. "Früher gab es die Faust, heute ist es das Messer, das rausgeholt wird. Und das auch schon auf dem Schulhof."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "NRW-Innenminister will Frühwarnsystem gegen Giftbomben"

Es sind noch keine Kommentare zu
"NRW-Innenminister will Frühwarnsystem gegen Giftbomben"
vorhanden.