NRW-Arbeitgeberpräsident: Firmen können US-Geschäft nicht riskieren

Wirtschaft Iran Weltpolitik Unternehmen


NRW-Arbeitgeberpräsident: Firmen können US-Geschäft nicht riskieren

10.05.2018 - 13:07 Uhr

NRW-Arbeitgeberpräsident: Firmen können US-Geschäft nicht riskieren NRW-Arbeitgeberpräsident: Firmen können US-Geschäft nicht riskieren Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Unternehmerverbände Nordrhein-Westfalen haben vor den Folgen der Iran-Politik von US-Präsident Donald Trump gewarnt. "Nach Aufhebung der jahrelangen Sanktionen haben viele auf eine Belebung der Beziehungen zum Iran gehofft, diese Hoffnung hat nun einen schweren Dämpfer erlitten", sagte Arndt Kirchhoff, Präsident der Landesvereinigung der Unternehmensverbände, der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Das trifft Maschinen-, Kraftwerks- und Autobauer, Autozulieferer und Elektroindustrie gleichermaßen. Vor die Wahl gestellt, mit den USA oder mit dem Iran Geschäfte zu machen, werden sich die meisten nun für das US-Geschäft entscheiden. Kaum einer kann es riskieren, die USA als Absatzmarkt zu verlieren."

Laut Verband betrugen die Exporte aus Nordrhein-Westfalen in den Iran im vergangenen Jahr 612 Millionen Euro, ein Plus von 19,3 Prozent gegenüber 2016. Darunter ist der Maschinenbau mit 263 Millionen und chemische Erzeugnisse mit 113 Millionen Euro. Kirchhoff kritisierte Trump: "Die Entscheidung ist ein weiterer Beweis für die Sprunghaftigkeit des US-Präsidenten." Es sei politisch schwer nachvollziehbar, ein Abkommen aufzukündigen, welches von der eigenen Vorgänger-Regierung geschlossen wurde.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "NRW-Arbeitgeberpräsident: Firmen können US-Geschäft nicht riskieren"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
11.05.2018 08:28 Uhr

Das man sich überhaupt entscheiden muss, zwischen dem Iran und den USA ist ja alleine schon imiserabel.

Und klar, das Abkomm-Regierung geschlossen, en wurde von der Vorgänger-Regierung geschlosse, aber mal ehrlich, hier in Deutschland sind Regierungen doch auch nicht immer derselben Meinung wie ihre Vorgänger.