Nordzucker-Chef rechnet mit sinkenden Zuckerpreisen

Wirtschaft Unternehmen Nahrungsmittel


Nordzucker-Chef rechnet mit sinkenden Zuckerpreisen

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Nordzucker-Chef rechnet mit sinkenden Zuckerpreisen Nordzucker-Chef rechnet mit sinkenden Zuckerpreisen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der Chef des Zuckerproduzenten Nordzucker, Hartwig Fuchs, rechnet mit sinkenden Zuckerpreisen. "Wir werden jetzt in der EU deutlich mehr Zucker produzieren, als der Markt wirklich braucht", sagte der Nordzucker-Chef der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagsausgabe) mit Blick auf die zum Oktober fallende Zuckerquote. Fast 50 Jahre lang hatte die Quote die Produktion in Europa gedeckelt, nun fällt die Mengenbegrenzung.

In einigen Mitgliedstaaten sei der Anbau von Zuckerrüben daher um bis zu 25 Prozent ausgeweitet worden, sagte Fuchs. Das werde für ein Überangebot sorgen, welches zu einer "kurzen Tiefpreisphase" führe. Die Kunden im Supermarkt würden die Auswirkungen aber wohl nicht merken. "Hier setzt der Handel die Preise. Das nimmt der Verbraucher kaum wahr." Die Zuckerrüben-Bauern stellte Fuchs aber auf härtere Zeiten ein: "Unterm Strich werden die Landwirte in der ersten Zeit der Nach-Quoten-Ära vermutlich allgemein weniger Geld für ihre Rüben bekommen." Insgesamt rechnet der Manager mit einem sinkenden Zuckerkonsum in Europa. "Wachstum bei Zucker findet außerhalb von Deutschland, außerhalb der EU statt." Daher plane Nordzucker auch, eine Produktion außerhalb Europas aufzubauen. Fuchs nannte Brasilien und das südliche Afrika als mögliche Standorte.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Nordzucker-Chef rechnet mit sinkenden Zuckerpreisen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
24.09.2017 06:39 Uhr

Das ist wieder mal unsere EU. Jeder Mist wird reguliert, sogar wie krumm eine Gurke sein darf, nur da wo es wirklich drauf ankommt sind diese Gehirnakrobaten völlig überfordert.

Kommentar von Freddie32
23.09.2017 11:09 Uhr

Wenn mehr produziert wird als gebraucht wird werden dann höchste wahrscheinlich die Zuckerpreise sinken um die Herstellung auch effizient los werden zu können.

Kommentar von moonraker2005
23.09.2017 10:24 Uhr

Es ist klar das wenn mehr Zucker angebaut wird ohne das die Nachfrage gleichermaßen steigt der Zuckeroreis sinkt. Diese Probleme sind also Hausgemacht.